Schweiz Ottmar Hitzfeld hört nach der WM auf – FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung

© AP Vergrößern Abschied mit wehenden Fahnen: Ottmar Hitzfeld verlässt die Schweiz nach der WM

Ottmar Hitzfeld hört nach der Weltmeisterschaft als Schweizer Nationaltrainer auf und beendet seine erfolgreiche Karriere. Wie der Schweizerische Fußball-Verband am Donnerstag mitteilte, will der 64-Jährige seinen 2014 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Hitzfeld sprach von der „schwierigsten Entscheidung meiner Trainer-Laufbahn“. Der frühere Erfolgscoach von Borussia Dortmund und Bayern München hatte die Eidgenossen zuletzt zur WM-Endrunde in Brasilien geführt. Er trainiert die Schweiz seit 2008.

Nach mehr als 30 Jahren in einem Kräfte raubenden Beruf sei die Zeit gekommen, nach der WM in Brasilien aufzuhören, erklärte Hitzfeld laut Mitteilung des Verbandes. Auch bei den Bayern und in Dortmund hatte der zweimalige Champions-League-Sieger jeweils nach sechsjähriger Tätigkeit als Trainer aufgehört.

Auswirkungen auf das WM-Abschneiden im kommenden Jahr befürchtet Hitzfeld nicht. „Ich gab beim FC Bayern München meinen Rücktritt im Dezember 2007 bekannt und gewann im Mai 2008 die Meisterschaft und das Pokalfinale“, sagte der Lörracher. Die Schweizer Nationalelf sei „für die Zukunft unabhängig vom Trainer sehr gut aufgestellt“.

Hitzfeld führte die Eidgenossen seit seinem Amtsantritt zweimal zu einer WM-Endrunde. In Südafrika sorgte sein Team 2010 mit einem 1:0-Erfolg gegen den späteren Weltmeister Spanien für Schlagzeilen, musste allerdings dennoch das bittere Vorrunden-Aus verkraften. Am vergangenen Freitag sicherten sich die Schweizer beim 2:1 gegen Albanien den Platz für Brasilien 2014.

Mit der Suche nach einem Nachfolger will sich der Verband Zeit lassen. Als erste Namen kursieren in der Schweiz bereits Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller, der auch als Trainer beim 1. FC Nürnberg im Gespräch ist, Christian Gross und der Mönchengladbacher Chefcoach Lucien Favre.

  Weitersagen Merken Drucken
  Beitrag per E-Mail versenden

Schweiz: Ottmar Hitzfeld hört nach der WM auf

Schweiz

Ottmar Hitzfeld hört nach der WM auf

Von

Die Schweiz muss sich nach der WM 2014 einen neuen Fußball-Nationalcoach suchen. Ottmar Hitzfeld will seinen Vertrag nicht mehr verlängern. Er beschließt seine Laufbahn mit dem Turnier in Brasilien. Eine Ära geht zu Ende – nicht nur in der Schweiz.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

  Beitrag per E-Mail versenden

Vielen Dank
Der Beitrag wurde erfolgreich versandt.


Sports – Google News

Leave a reply

*

code