Michelle Hunziker: Fünf Tage nach der Geburt schon wieder vor der Kamera – STERN.DE

Michelle Hunziker, Geburt, Fernsehstudio, Baby

Michelle Hunziker mit ihren Assistentinnen in der Show “Striscia la notizia”©

Mittwoch die Geburt ihrer Tochter, Sonntag die Entlassung aus dem Krankenhaus, Montag das Comeback vor der Kamera: Moderatorin Michelle Hunziker hat einen neuen Rekord in Sachen Wochenbett aufgestellt. Nur fünf Tage nach der Niederkunft trat die 36-Jährige wieder im Fernsehen auf. Hunziker moderierte die in Italien beliebte Satire-Show “Striscia la notizia”. Äußerlich waren der Blondine die Strapazen nicht anzusehen: Das Haar perfekt frisiert, das Lachen strahlend, die Beine schlank und durchtrainiert – Hunziker sah aus, als hätte es nie eine Schwangerschaft gegeben. Lediglich das pinkfarbene Kleid fiel nicht ganz so tailliert aus wie die Roben ihrer Assistentinnen.

Dabei war die Entbindung ihrer zweiten Tochter Sole nicht gerade einfach. “Die Geburt hat 21 Stunden gedauert, aber es ist das schönste Erlebnis, was Eltern haben können. Wir sind überglücklich”, sagte Hunziker der “Bild”-Zeitung. Allen gehe es sehr gut und das Wohl ihrer beiden Töchter habe oberste Priorität. Aus ihrer Ehe mit Sänger Eros Ramazzotti hat die Schweizerin bereits die 16-jährige Aurora.

Vater von Sole ist Hunzikers Verlobter, Modeerbe Tomaso Trussardi. Er kümmert sich um die Kleine, wenn Hunziker vor der Kamera steht. “Ich muss für meine tägliche Sendung in Italien nur für zwei Stunden ins Studio und die Kleine wird gar nicht bemerken, dass ich weg bin. Ich habe das Glück, diese Sendung in Mailand zu machen, wo ich auch wohne”, so Hunziker. Bereits kurz nach der Geburt hatte sich die 36-Jährige per Videobotschaft an ihre Fans gewandt. Der knapp zwei Minuten lange Clip wurde ebenfalls in der Sendung “Striscia la notizia” ausgestrahlt.

Einen solchen Arbeitsdrang kurz nach der Geburt kannte man bisher nur von Topmodels: Heidi Klum, Adriana Lima, Gisele Bündchen – sie alle kehrten wenige Wochen nach der Entbindung rank und schlank auf den Laufsteg zurück. So eilig wie Hunziker hatte es bisher allerdings niemand.


Spotlight – Google News

Leave a reply

*

code